Digital Sales Barometer: Mittelstand kann mehr!

Digital Sales Barometer Kind staunt

Am 01.07.2021 wartete der Digital Sales Monitor mit seiner zweiten Ausgabe auf. Untersucht wurden diesmal Effizienz und Nachhaltigkeit von deutschen Mittelständlern und Startups. Mehr als 1000 Führungskräfte nahmen am Monitoring teil, welches damit eine Teilnehmerzunahme um 35% gegenüber dem Vorjahr verzeichnete. Der aktuelle Stand der Digitalisierung von Vertriebsabteilungen als auch deren nicht ausgeschöpften Potenziale wurden im „Digital Sales Barometer“ (DSB) zusammengefasst.

Performance im Sonderangebot

6 von 10 möglichen Punkten wurden dieses Jahr für den Mittelstand und Start-Ups gemessen wobei das Digital Sales Barometer klar zu erkennen gibt, dass hier noch viele Möglichkeiten ungenutzt bleiben. Das sollte Firmen die eigene Konzeption überdenken lassen, schließlich sind hier hohe Performancezunahmen für kleines Geld zu holen.

Glück im Unglück

So belastend wie Corona und die damit einhergehenden Bestimmung auch sein mögen, so haben Sie Unternehmen klar vor Augen geführt wo die Defizite lauern. Der Wechsel ins Homeoffice hat so manchem Mittelständler gezeigt, wie schlecht es um die digitalen Prozesse im Vertrieb steht. Dabei können Firmen durch strukturierte Onboarding-Prozesse enorm viel Geld sparen. Die Studie, die dem DSB zu Grunde liegt, zeigt auf welche Schlüsselrolle die Digitalisierung des hauseigenen Vertriebs einnehmen sollte und wie stark der Boost ist, die die eigene Performance genießen könnte.

Digital Sales Barometer will Mut machen

Die Studie möchte deutsche Unternehmen dazu ermutigen, ihre Vertriebsabteilungen zu digitalisieren und sie langfristig fit für den Wettbewerb zu machen. Sie zeigt zu dem auf, dass wie essentiell die Kompetenzen sind, die Firmen jetzt erwerben sollten und dass solche, die sich dieser verschließen, es schwer haben werden in Zukunft auf dem Markt zu bestehen.

Digital Sales Barometer – Ergebnisse im Überblick:

Geringere Fluktuationsrate der Mitarbeiter

Corona sorgte dafür, dass Mitarbeiter ihre Entscheidung den Betrieb zu wechseln, überdachten.

Hausinterne Kommunikationsdefizite

In vielen Abteilungen ist Wissen zu anderen Mitarbeitern abgeschottet. Insbesondere sind die Kanäle zwischen Marketing und Sales unzureichend ausgestaltet.

Ungenutztes Potenzial

Zwar sind sich vielerorts Führungskräfte einig, dass automatisierte Prozesse mehr als 25% den Umsatz steigern können, bewerten jedoch zugleich die Umsetzung im eigenen Unternehmen als unzulänglich.

Schlecht strukturierte Onboarding-Prozesse

Kosten neue Mitarbeiter einzustellen sind eklatant. Effiziente Prozesse bergen hier, gerade in der Einarbeitung, massive Einsparungen.

Herausgeber des DSB sind die Unternehmensberatung Cremanski & Co. sowie die Axel Springer hy.

Share on facebook
Share on twitter
Niedersachsen.digital

Niedersachsen.digital

Wir sind die Plattform der digitalen Vorreiter Niedersachsens. Wir vernetzen die digitalen Köpfe unseres Landes und teilen deren Wissen. Wir stellen Best-Practice-Lösungen aus Niedersachsen vor und diskutieren aktuelle Trends. Alles für ein Ziel: Mehr Niedersachsen nachhaltig zu digitalen Vorreitern zu machen. Im Beruf und privat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.