Osnabrück Gaming e.V.: Von der Studierendeninitiative zum E-Sport Verein

Mit dem Osnabrück Gaming e.V. (OSGG) ist in Osnabrück über die letzten 6 Jahre aus einem kleinen Stammtisch Studierender ein Verein entstanden, der etwa 400 Mitglieder zählt. Der Verein organisiert Veranstaltungen, stellt Teams in verschiedenen E-Sport Titeln und hat eine lebendige Community, die sich hauptsächlich über Discord organisiert.

Gaming in Osnabrück hat ein Zuhause

Alles begann mit einem Aufruf einiger Studierender zum gemeinsamen Austausch über Videospiele am Schwarzen Brett der Universität Osnabrück im Jahr 2015. Es etablierte sich schnell ein Stammtisch mit wachsender Community. Die Studierendeninitiative organisierte unter dem Namen Osnabrücker Gamer-Gemeinschaft neben dem regelmäßigen Stammtisch auch weitere Veranstaltungen rund um das Themenfeld Gaming und nahm vereinzelt an E-Sport-Turnieren und -Ligen teil. Die Community wurde über die Jahre so groß, dass im letzten Jahr offiziell der Schritt zum Verein unter dem Namen Osnabrück Gaming e.V. erfolgte.

Osnabrück Gaming e.V.: Gaming in Osnabrück hat ein Zuhause

Verein mit vielfältigem Angebot

Der Verein hat mittlerweile etwa 400 Mitglieder und sieht die drei Bereiche Community, E-Sport sowie kulturelle und soziale Projekte im Bereich des Gamings als zentrale Aufgabenfelder. Die Community organisiert sich primär über den Messaging-Dienst Discord, jedoch spielt abseits der Corona-Pandemie auch der lokale Austausch im Rahmen des Stammtischs eine wichtige Rolle.

Der OSGG will den E-Sport in Osnabrück und der Region aktiv fördern und gestalten, weswegen er aktiv daran arbeitet Teamstrukturen bereitzustellen und für möglichst viele Spieletitel so viele Teams wie möglich aufzubauen. Jede Person, die in einem Team spielen möchte, wird nach Möglichkeit im Verein untergebracht. Der Fokus liegt darin so viele Interessierte wie möglich in festen Teams spielen zu lassen und weniger darauf professionelle Spielerinnen und Spieler zu haben und möglichst viele Trophäen zu gewinnen. Das bedeutet breiter Amateur-E-Sport für Studierende, Schülerinnen und Schüler, Berufstätige oder wer sonst auch immer mitmachen möchte. Ein Alter von 16 Jahren ist im Moment jedoch die Grundvoraussetzung. Der OSGG stellt zur Zeit 18 Teams in verschiedensten E-Sport Titeln, die aktiv am Ligabetrieb und an Turnieren teilnehmen. Zu regelmäßigen E-Sport Veranstaltungen zählen zudem beispielsweise Super Smash Bros. Ultimate Turniere oder Public Viewings bei großen E-Sport Veranstaltungen.

Public Viewing Veranstaltung des OSGG

Außerdem ist es dem Verein wichtig zu zeigen, dass Gaming mehr ist als nur Freizeitbeschäftigung ist. Dazu gehört zum einen der kulturelle Aspekt von Videospielen als auch das Gaming als soziales Interaktionsmedium wahrzunehmen und einen Mehrwert in verschiedensten anderen Bereichen aufzuzeigen und zu etablieren. Zu nennen sind hier beispielsweise Veranstaltungen wie jährliche Retro-Gaming-Abende in der Stadtbibliothek Osnabrück oder Aufklärungsveranstaltungen über E-Sport und Gaming auf der digitalen Woche Osnabrück.

Retro Gaming Abend in der Stadtbibliothek Onsabrück

Wir wollen eine lokale Community bieten, in der man Freundschaften schließen und Mitspielerinnen und Mitspieler für verschiedenste Spiele finden kann. Uns ist wichtig, dass man mit den Leuten, mit denen man online zusammen spielt, auch abseits von Videospielen gemeinsam Zeit verbringen kann.

Jonas Lüchau, Vorstand des OSGG

Wer Interesse hat beim OSGG mitzumachen, der kann sich gerne vertiefend auf der Homepage informieren, den Discord nutzen oder eine E-Mail an info@os-gg.de schreiben.

Share on facebook
Share on twitter
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft und Digitalisierung

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft und Digitalisierung

Ob Arbeitsmarktpolitik, Verkehrsinfrastruktur, die Gestaltung der Wirtschaftsordnung oder für die Herausforderungen der Digitalisierung – unser Ziel ist es, auf all diesen Feldern die Rahmenbedingungen möglichst optimal zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.