Virtual Champion Niedersachsen #3: Der Nachbericht

Einmal ist keinmal, zweimal ist Zufall und dreimal ist Tradition. Viele positive Rückmeldungen von allen Seiten, sehr gute Zuschauerresonanz und auch der Wille etwas zu etablieren haben dazu geführt, dass in diesem Jahr bereits der dritte Virtual Champion Niedersachsen (VCN) stattgefunden hat. Am Donnerstagabend, den 11. November 2021 verfolgten insgesamt über 80.000 Zuschauer die Neuauflage des FIFA-Turniers und den Sieg durch FIFA-Profi „DullenMike“. Die nochmals gesteigerte Resonanz zeigt die Bedeutsamkeit von eSports als Breitensport und zukünftig auch als Wirtschaftsfaktor.

Stefan Muhle, Staatssekretär für Digitalisierung in Niedersachsen und Schirmherr des VCN sprach zu Beginn der Veranstaltung im Dialog mit dem Moderator und Kommentator Peter „Petkus“ Schwab von einem traditionellen Event, denn einmal ist keinmal, zweimal ist Zufall und dreimal schließlich Tradition. Im Mai 2021 zum ersten VCN war noch nicht abzusehen, dass bereits 1,5 Jahre später das dritte Turnier in diesem Rahmen stattfinden kann. Die Themen rund um Games wie Gamification, Serious Games, Gamesentwicklung und eSports haben sich in den letzten ein bis zwei Jahren so etabliert, dass darauf zukünftig aufgebaut werden kann – bis hin zu einem Gameland Niedersachsen. Für das nächste Jahr sind einige Going Live Events zu erwarten, so unter anderem in Form eines Gaming und eSport Zentrums in Hannover. Zukünftig wäre es dann sogar möglich einen weiteren Virtual Champion Niedersachsen vor Ort in einer Arena auszutragen.

Anschließend leitete Petkus in den Spielmodus über und startete in die erste Runde des Turniers. Wie bei den ersten beiden Auflagen bildete auch diesmal die Fußballsimulation FIFA die Grundlage des Turniers. Gespielt wurde mit der aktuellen Version FIFA 22 im beliebten FIFA Ultimate Team (FUT) Modus in einem klassischen Turnierformat. 

Veranstalter des dritten VCN waren das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung zusammen mit hannoverimpuls, unterstützt durch PixelpokalHannover 96, VfL Wolfsburg und Niedersachsen.digital.

Mit unter den 16 eSport-Profis waren Spieler der beiden niedersächsischen Vereine aus der Virtual Bundesliga (VBL). Für Hannover 96 traten Riad und Testotier an und für den VfL Wolfsburg nahm SaLz0r teil. Im diesmaligen Finale des VCN standen sich DullenMike und SaLz0r gegenüber. DullenMike konnte sich deutlich mit 3:0 durchsetzen und ist somit der 3. Virtual Champion Niedersachsen.

Mit über 80.000 Zuschauern wurde die Zahl der bisherigen beiden Auflagen des VCN noch einmal deutlich übertroffen. Das zeigt die steigende Bedeutung des eSports ebenso so auf wie die steigende Wahrnehmung des Virtual Champion Niedersachsen

Stefan Muhle Foto

“Mit dem mittlerweile dritten Virtual Champion Niedersachsen haben wir ein eSport Format etabliert und sind dabei Strukturen zu schaffen. Gamification, Serious Games und eSports spielen in einer zukunftsweisenden Digitalisierung eine wichtige Rolle. Wir wollen diese Bereiche in Niedersachsen weiter stärken.”

Stefan Muhle, Staatsekretär für Digitalisierung und Schirmherr des Events

Teil der Themenwoche Gamification, Serious Games & eSports

Die dritte Runde des Virtual Champion war Teil der Themenwoche „Gamification, Serious Games & eSports: Unternehmen spielerisch digitalisieren?!“, die vom 8. bis 12.11.2021 vom niedersächsischen Wirtschaftsministerium, der Digitalagentur Niedersachsen und dem APITs Lab durchgeführt wurde.

Im Rahmen der Themenwoche wurden die Potenziale der gleichnamigen Themen für Unternehmen genauer in den Blick genommen, denn ernsthafte Arbeit und spielerische Elemente sind längst keine Gegensätze mehr. Unter anderem können die Einflüsse die Kreativität und Motivation von Mitarbeiter*innen fördern, was sogar die Innovationsfähigkeit der Unternehmen steigern kann. Zudem wächst der Bereich eSports seit Jahren stetig, was den sportlichen Wettkampf mit Computerspielen auch aus unterschiedlichen Gesichtspunkten für Unternehmen immer interessanter macht.

Share on facebook
Share on twitter
Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft und Digitalisierung

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft und Digitalisierung

Ob Arbeitsmarktpolitik, Verkehrsinfrastruktur, die Gestaltung der Wirtschaftsordnung oder für die Herausforderungen der Digitalisierung – unser Ziel ist es, auf all diesen Feldern die Rahmenbedingungen möglichst optimal zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.