Digitale Transformation: Die 5 Erfolgsfaktoren

weißer kaffebecher mit aufschrift begin. auf einem holztisch

Nach einer von der Unternehmensberatung McKinsey & Company durchgeführten Erhebung verfehlen mehr als 70 % der Unternehmen weltweit ihre digitalen Transformationsziele. Oft gehen damit zeitliche Verzögerungen und Kosten einher. Die Erfahrung zeigt, dass dies vielfach zu vermeiden gewesen wäre. Was sollte ein Unternehmen also beachten, um die Digitalisierung erfolgreich zu gestalten?

Wissen und Know-how der Mitarbeiter aktivieren

Technologien ersetzen nie das Fachwissen und die Erfahrungen von Mitarbeitern. Vorhandenes Fachwissen ist sehr wertvoll für die digitale Transformation. Mitarbeitern sollten die Möglichkeit gegeben werden, Verantwortung zu übernehmen und den Wandel aktiv voranzutreiben.

IT-Landschaft analysieren und konsolidieren

Veraltete ERP- und IT-Systeme verhindern oft die Transparenz von Daten und Kennzahlen. Eine objektive Bewertung der bestehenden IT-Landschaft ist unerlässlich. Hilfreich sind Fragen wie: Was bietet der Markt? Was brauche ich davon wirklich? Was ist Oldschool aber bewährt für das Unternehmen?

Mitarbeiter projektbegleitend schulen und darüber hinaus unterstützen

Einer der heikelsten Punkte der digitalen Transformation ist Ehrlichkeit: Was ist das Unternehmen mit seinen Mitarbeitern wirklich in der Lage zu leisten? Eine digitale Transformation verlangt von allen Beteiligten eine Menge ab. Es sollte sichergestellt sein, dass die Mitarbeiter für den Wandel vorbereitet sind.

Ohne Vision und klare Ziele geht es nicht

Wie ein Digitalisierungsprojekt umgesetzt wird, ist für den Transformationserfolg von entscheidender Bedeutung. Die Projektplanung sollte nur erfahrenen Experten anvertraut werden. Ein echtes Change-Management findet projektbegleitend statt und dient einem Ziel: besser und damit erfolgreicher zu werden.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Es sollte sichergestellt sein, dass insbesondere die datenschutz-, steuer- und arbeitsrechtlichen Anforderungen an das Projekt umgesetzt werden. Vielfach ist eine vertragliche Absicherung möglich, z. B. durch die klare Definition der Rechte und Pflichten. Rechtssichere Verträge sind für ein Projekt immer erstrebenswert.

Mit freundlicher Unterstützung von LW.P Lüders Warneboldt.
Die Erhebung von McKinsey & Company finden Sie hier.

Share on facebook
Share on twitter
Niedersachsen.digital

Niedersachsen.digital

Wir sind die Plattform der digitalen Vorreiter Niedersachsens. Wir vernetzen die digitalen Köpfe unseres Landes und teilen deren Wissen. Wir stellen Best-Practice-Lösungen aus Niedersachsen vor und diskutieren aktuelle Trends. Alles für ein Ziel: Mehr Niedersachsen nachhaltig zu digitalen Vorreitern zu machen. Im Beruf und privat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.