FARMING SIMULATOR: Niedersachsen fährt Trecker

Farming Simulator

Beim Spiel „Farming Simulator“ können Spieler jeder Altersklasse die Aufgaben eines landwirtschaftlichen Betriebes meistern. Vom Säen, über die Ernte bis hin zum Verkauf ist Raffinesse und Geschicklichkeit gefragt. Dabei stehen den Spielern moderne und realitätsnahen Zugmaschinen und Arbeitsgeräte zur Verfügung.

Der Fuhrpark des Farming Simulators umfasst neben John Deere, den weltweit größten Hersteller für Landmaschinen, Case IH, New Holland, Challenger, Fendt, Massey Ferguson, Valtra, Deutz-Fahr, Krone und viele mehr. Doch auch abseits der Faszination des gemütlichen Treckerfahrens überrascht das Spiel mit der „Farming Simulator League“.

E-Sports einmal anders: Die „Farming Simulator League“

In der „Farming Simulator League“ versuchen 2 Teams (á 3 Spieler), innerhalb von 15 Minuten die meiste Fläche zu Dreschen und in Ballen zu pressen. Diese werden anschließend zum Abladeort gebracht. Es gibt für jeden Ballen, der in die Scheune gebracht wird, 10 Punkte. Der erste Ballen im Match erhält doppelte Punktzahl. Durch das Scheunentor abgegebene Ballen erhalten nur 10 Punkte während über weitere Abgabemöglichkeiten auch mehr Punkte ergattert werden können. Das gedroschene Korn ist aber keineswegs verschwendet, dieses kann dazu benutzt werden, um Einfluss auf den standardmäßig ausgeglichenen Multiplikator von 2 zu 2 auszuüben. Für angeliefertes Korn steigt der Multiplikator auf ein Maximum von 3 zu 1, während die eigene Förderbandgeschwindigkeit sinkt. Die Geschwindigkeit kann dann auf ein Minimum von 20% sinken, während das gegnerische ein Maximum von 190% erreichen kann. Ist der maximale Multiplikator von 3 erreicht, fällt das gegnerische Band auf eine Geschwindigkeit von 0%. Die benötigte Kornmenge für die Änderung des Multiplikators steigt mit diesem an. So nehmen die Teams aktiv Einfluss auf die Punktevergabe. Sieger ist das Team mit den meisten Punkten.

Der TSV Burgdorf sucht Neuzugänge

Wir berichteten Bereits über die Erfolge der E-Sport Abteilung des TSV Burgdorf. Die E-Sport Abteilung der TSV Burgdorf sucht Anfänger und Fortgeschrittene Spieler zum Aufbau von Wettkampf- sowie Community-Teams. Interessierte Spieler für die Liga Teams sollten mind. 16 Jahre alt sein und das virtuelle Stapeln von Strohballen unter Zeitdruck (Bale Stacking) beherrschen. Das Spiel kostet ca. 10 Euro und hat eine FSK 0.

„Für unsere neue Sparte suchen wir neben Freizeit- und Liga Spielern noch Coaches, die unsere Teams Trainieren. Coaches sollten mind. 16 Jahre alt sein und eine solide Grunderfahrung im Spiel besitzen. Die Trainingszeiten variieren und können individuell abgesprochen werden. Ziel ist es, Anfängern zu helfen und erfahrene Spieler zu einem Wettkampf-Team zu formen. Jede/r ist willkommen!“

Finn Kieselbach, Abteilungsleiter TSV Burgdorf

Interessierte können sich unter: info@sabsecforce.de melden oder sich unter: www.sabsecforce.de einen Überblick über die Arbeit der E-Sports-Sparte des TSV Burgdorf verschaffen.

Share on facebook
Share on twitter
Niedersachsen.digital

Niedersachsen.digital

Wir sind die Plattform der digitalen Vorreiter Niedersachsens. Wir vernetzen die digitalen Köpfe unseres Landes und teilen deren Wissen. Wir stellen Best-Practice-Lösungen aus Niedersachsen vor und diskutieren aktuelle Trends. Alles für ein Ziel: Mehr Niedersachsen nachhaltig zu digitalen Vorreitern zu machen. Im Beruf und privat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.