Förderkalender des ZDIN informiert über Forschungsgelder

In seinem Förderkalender stellt das ZDIN mehr als 200 öffentliche Finanzierungsangebote unterschiedlicher Fördermittelgeber zusammen. Auf einen Blick erhalten User*innen zahlreiche Finanzierungsmöglichkeiten für ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Aktuell umfasst der Kalender Ausschreibungen mit einem Gesamtvolumen von 123 Millionen Euro – für branchenspezifische und branchenübergreifende Digitalisierungsprojekte.

Der Innovationswille Niedersachsens zeigt sich in den zahlreichen Digitalisierungsprojekten, die Akteure aus Forschung und Praxis umsetzen. Unterstützt werden sie dabei oftmals von öffentlichen Fördergebern, die finanzielle Mittel für die Projekte zur Verfügung stellen. Doch welche Ausschreibungen gibt es aktuell? Welche Fördergeber finanzieren regionale, nationale oder auch internationale Projekte? Diese Fragen sind für jedes neue Forschungsprojekt relevant. Mit seinem Förderkalender stellt das Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen (ZDIN) nun eine zentrale Informationsquelle zur Verfügung, die mehr als 200 Ausschreibungen übersichtlich und kompakt darstellt.

Mithilfe des Förderkalenders können sich Projektteams einen Überblick über aktuelle öffentliche Finanzierungsmöglichkeiten verschaffen und aus einer Vielzahl unterschiedlicher Ausschreibungen die passende Förderung für ihr Projekt finden. Der Kalender enthält spezielle Förderungen für bestimmte Branchen, aber auch Förderungen für interdisziplinäre und branchenübergreifende Projekte.

Aktuell (Stand 31.08.2021) enthält der Kalender 210 Ausschreibungen mit einem Volumen von 123 Millionen Euro, das von 33 Fördergebern zu Verfügung gestellt wird. Der Kalender umfasst Ausschreibungen für Forschungsinstitute, kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), Großunternehmen (GU), öffentliche Einrichtungen und Verbände. Die Mittel sind für niedersächsische, deutsche, europäische und sogar weltweite Projekte vorgesehen und werden von Bundesministerien, Stiftungen und europäischen Organisationen/Programmen bereitgestellt.

Der Kalender ist auf der Website des ZDIN zu finden. Dort ist zunächst eine Vorschau abgebildet, die zehn aktuelle Fördermöglichkeiten anzeigt und darüber informiert, für welche Vorhaben die Mittel zur Verfügung gestellt werden. Außerdem zeigt die Vorschau bereits Informationen zum Budget und zur Einreichungsfrist.

Die Nutzung des vollumfänglichen Förderkalenders mit über 200 Ausschreibungen ist nach einem unkomplizierten und einmaligen Login möglich. Danach stehen die Informationen dauerhaft zur Verfügung. User*innen können die Förderungen filtern nach Zukunftslabor, Einreichungsfrist, Fördergeber, Förderberechtigung (z. B. KMU, Verbände) und Region. Außerdem finden sie eine ausführliche Beschreibung der Förderung sowie einen Link zur Seite des Fördergebers und Informationen zum Fördervolumen. Darüber hinaus können sich die User*innen auch vergangene Förderungen anzeigen lassen. Auf diesem Wege finden sie Fördergeber, die interessante Ausschreibungen für gezielte Projekte anbieten könnten.

Nutzen wir gemeinsam diese finanziellen Möglichkeiten, um mit Partnern unseres umfangreichen Netzwerkes zielgerichtet Projekte zu entwickelt. Insbesondere für Förderungen, die auf interdisziplinäre und branchenübergreifende Projekte ausgerichtet sind, finden Sie wertvolle Kooperationen innerhalb unserer Zukunftslabore. Wir stehen Ihnen mit der gesamten Koordinierungsstelle und unserem Netzwerk, das über 100 Partner umfasst, zur Seite: umfangreiche Beratung aus einer Hand.

Dr.-Ing. Agnetha Flore, Gesamtkoordinatorin des ZDIN

Für die Umsetzung innovativer Digitalisierungsprojekte ist auch die Projektdatenbank des ZDIN und die Karte des Partnernetzwerkes hilfreich. Dort finden User*innen zahlreiche Anknüpfungspunkte für spannende Vorhaben und wertvolle Kontakte zu interessanten Partner*innen. Die Koordinator*innen der sechs Zukunftslabore stehen außerdem für Fragen zu den Bereichen Agrar, Energie, Gesellschaft & Arbeit, Gesundheit, Mobilität und Produktion bereit.

Share on facebook
Share on twitter
ZDIN

ZDIN

Das Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen (ZDIN) bündelt Forschung und Entwicklung in den Zukunftslaboren Digitalisierung. So entstehen Partnerschaften und Projekte in den Bereichen Agrar, Energie, Gesellschaft & Arbeit, Gesundheit, Mobilität und Produktion. Ziele des ZDIN sind Stärkung der niedersächsischen Forschungskompetenzen, Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis fördern und den Dialog mit der Gesellschaft begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.