Masterplan Digitalisierung: Niedersachsens Strategie zur digitalen Transformation

Masterplan Digitalisierung des Landes Niedersachsen

Mit dem Masterplan Digitalisierung treibt Niedersachsen die Digitalisierung voran. Das Land investiert in den nächsten Jahren mehr als eine Milliarde Euro. Zudem schafft es die Rahmenbedingungen für die erforderlichen Transformationsprozesse.

Niedersachsen geht voran

Anders als andere Länder treibt Niedersachsen die Digitalisierung aktiv voran.

Mit dem Masterplan Digitalisierung hat die Niedersächsische Landesregierung ein Papier geschaffen, dass neben Investitionen in beachtlicher Höhe noch viele weitere Maßnahmen zur aktiven Gestaltung der digitalen Transformation vorsieht. Dabei sind die Maßnahmen darauf ausgelegt, gerade auch in der Fläche Wirkung zu entfalten. So soll der digitalen Spaltung des Landes von Anfang an entgegengewirkt werden. Darüber hinaus zielt der Masterplan Digitalisierung darauf ab, das bereits vorhandene digitale Know-how in Niedersachsen zu stärken und zu erweitern.

Niedersachsen soll national und international für eine gelungene digitale Transformation stehen.


Beispiellose Ausbauoffensive

Als Grundlage für den Transformationsprozess sieht der Masterplan Digitalisierung eine leistungsfähige Infrastruktur für alle Niedersachsen vor. Daher plant die Niedersächsische Landesregierung alle Haushalte in Niedersachsen bis 2025 mit gigabitfähigen Anschlüssen zu versorgen. Gewerbegebiete und niedersächsische Seehäfen sollen bereits nächstes Jahr gigabitfähig versorgt sein.

Daneben sollen auch in den Schulen, an den Universitäten und Hochschulen sämtliche Möglichkeiten der digitalen Bildung genutzt werden können. Auch hier lautet daher das Ziel: gigabitfähigen Anschlüsse bis 2021.

Die damit einhergehende flächendeckende Glasfaserinfrastruktur legt zudem den Grundstein für eine gute Mobilfunkversorgung. Den neuen Mobilfunkstandard 5G will die Niedersächsische Landesregierung beispielsweise bereits 2022 in allen Regionen Niedersachsens pilotieren.


Nationaler Benchmark beim Digitalisierungsgrad

In Handwerk und Mittelstand legt Niedersachsen seinen Fokus auf die systematische Umstellung auf digitale Prozesse und Produkte in allen Branchen. Dabei wird stets mit Kammern, Innungen und Verbänden zusammengearbeitet, um die Digitalisierungsstrategie kontinuierlich weiterzuentwickeln. Niedersachsen setzt dabei aber die Rahmenbedingungen und leistet einen erheblichen finanziellen Beitrag.

Ein Baustein dabei: die im Dezember 2018 gegründete Digitalagentur Niedersachsen. Die Agentur stärkt branchenspezifische Netzwerke und koordiniert als zentraler Ansprechpartner Beratungsangebote zur digitalen Transformation. Jedes niedersächsische Unternehmen soll mit Hilfe einer vom Land organisierten bzw. finanzierten Beratung die Frage beantworten, wo die größten Potenziale der Digitalisierung für das eigene Unternehmen liegen und wie sich das eigene Geschäftsmodell verändert.

Daneben steht mit dem digitalbonus.niedersachsen ein weiterer Baustein für den niedersächsischen Mittelstand und das Handwerk zur Verfügung. Schwerpunkte des Förderprogramms im Gesamtumfang von 15 Millionen Euro sind die Unterstützung bei Investitionen im Bereich der Digitalisierung von Dienstleistungs- und Betriebsprozessen sowie der Einführung von IT-Sicherheitssystemen.


Regionale Stärken fördern und ausbauen

Das Zentrum für digitale Innovationen (ZDIN) bildet, unter der Federführung des OFFIS – Institut für Informatik, den Grundstein für die international bedeutende Forschung zu Digitalthemen in Niedersachsen. Niedersachsen soll sich von einem Forschungsland zu einem Transferland weiterentwickeln.

Die Forschungskompetenz soll dabei durch eine breite Transferinitiative und unter der engen Verzahnung von Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft dazu beitragen. Sechs Zukunftslaboren in den Bereichen Produktion, Mobilität, Agrar, Energie, Gesundheit und Gesellschaft/Arbeit machen dabei seit Oktober 2019 die in ganz Niedersachsen verteilte Kompetenz sichtbarer und Forschungsschwerpunkte werden ausgebaut.


Digitale Kompetenz für alle Niedersachsen

Daneben hat die Niedersächsiche Landesregierung erkannt, dass neben einer flächendeckenden guten digitalen Infrastruktur auch flächendeckendes Know-how von Vorteil ist. Der Masterplan Digitalisierung sieht daher die digitale Kompetenz aller Menschen als Schlüsselfaktor für eine gute digitale Perspektive des ganzen Landes. Im Kontext der europäischen Digitalstrategie unterstützt Niedersachsen explizit Maßnahmen, die die Menschen im Alltag mit der Digitalisierung und insbesondere dem niedersächsischen Know-how in Berührung bringen. Das Ziel: ein nationaler Benchmark in der digitalen Nachwuchsförderung.

Mit einem frühen Fokus auf die digitale Bildung will sich Niedersachsen im bundesweiten Vergleich eine Spitzenposition bei der digitalen Affinität erarbeiten. Nicht nur soll die digitale Infrastruktur in allen Bereichen des Landes vorhanden sein, auch die Schulen sollen digital ausgestattet werden. Im Zusammenspiel mit anwendungsorientierter Lehre will Niedersachsen seine Schüler*innen schon frühzeitig mitnehmen und für das Thema Digitalisierung begeistern.

Share on facebook
Share on twitter
Niedersachsen.digital

Niedersachsen.digital

Wir sind die Plattform der digitalen Vorreiter Niedersachsens. Wir vernetzen die digitalen Köpfe unseres Landes und teilen deren Wissen. Wir stellen Best-Practice-Lösungen aus Niedersachsen vor und diskutieren aktuelle Trends. Alles für ein Ziel: Mehr Niedersachsen nachhaltig zu digitalen Vorreitern zu machen. Im Beruf und privat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.